SandAchse Franken
Sand und mehr ...
SandLeben
Umweltbildung
Materialien
Radtouren
Wandertipps
Sandgarten anlegen
Selbst aktiv werden
Sandkorn
Links
Literaturtipps
Organisation
Impressum/Kontakt
 

 

 

 

Sandlebensraum: Heiden

 

Der Wald-Sandlaufkäfer liebt offene, leicht mit Flechten bewachsene Sandbereiche zwischen den Heidekraut-Büscheln. Er ist viel seltener als der Dünen-Sandlaufkäfer.


Besenheide (Calluna vulgaris)
 


 


Heiden sind baumfreie, von Zwergsträuchern beherrschte Lebensräume. Zwergsträucher sind zum Beispiel Heidelbeere, Preiselbeere und Heidekraut. Heiden entstehen bei uns meist durch Rodung von Kiefernwäldern und werden vom Heidekraut dominiert. Sie sind in der SandAchse sehr selten und meist nur kleinflächig an Waldrändern und auf Lichtungen im Kiefernwald zu finden.
Heidekräuter liefern eine schwer zersetzbare Streu, die den Boden versauert. Deshalb können nur wenige höhere Pflanzen mit den Heidekrautgewächsen konkurrieren.
Wie bei den Silbergrasfluren sind bei den Heiden die pflanzenfreien Bereiche zwischen den Heidekrautbüschen für die Insektenwelt von besonderer Bedeutung. Das Heidekraut selbst ist für Schmetterlingsraupen wichtige Nahrungsgrundlage.


Calluna-Heide, Tennenlohe